16. August 2015

"Namensschilder" fürs Kräuterbeet






So ein Kräuterbeet ist doch etwas Wunderbares - da ist die Würze für's Essen immer frisch (zumindest im Sommer). Damit immer gleich klar ist, was für die Küche geerntet werden muss, musste eine "Beschilderung" her. Und die lies sich vollkommen unkompliziert umsetzen.

Man braucht:
- Mehrere Steine, etwa faustgroß (meine waren etwas größer)
- Gesso
- Pinsel
- Wasserfesten Edding

Die Steine säubern, vor allem auf der Seite, wo sie später angemalt und beschriftet werden sollen.

Eine Seite des Steins, möglichst die größte, mit Gesso grundieren, damit später die Schrift gut zu lesen ist. Das ganze trocknen lassen; einmal anstreichen genügt.

Jetzt nur noch mit dem Edding die Namen der Kräuter aufschreiben, die im Beet stehen und natürlich die Steine dort verteilen. ;-) Schon fertig!

Geht wirklich schnell (das Einzige, was etwas dauert, ist die Trocknung des Gesso) und ist im Beet dekorativ und hilfreich zugleich.



Kommentare:

  1. Sehr schöne Idee! :) Die Steine sind echt praktisch für den Garten und sehen sehr dekorativ aus. Würde ich am liebsten gleich nachbasteln. :) Doof nur, dass ich keinen Garten hab. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehen im Balkonkasten auch genauso hübsch aus ;-)

      Löschen